Buchvorstellung: Sebastian Fitzek – Das Paket

Bereits sein letztes Buch „Passagier 23“ habe ich in wenigen Tagen verschlungen. Als ich dann mitbekommen habe, dass sein neues Buch in den Startlöchern steht, musste ich es direkt auf meine Weihnachtswunschliste setzen! Allein das Cover ist super interessant. Ich habe das Buch im Hardcover bekommen, es war sogar in einer extra Packung verpackt und musste ausgepackt werden – wie ein Paket! Da bekommt man doch richtig Lust zu lesen.

Ich bin ein totaler Fan von Psychothrillern und manchmal lese ich auch wirklich bis tief in die Nacht hinein und muss dann das Gelesene erstmal verarbeiten, weil es einfach viel zu krasse Geschichten/Wendungen sind. Wem geht es auch so?

Aber kommen wir mal zu dem Buch, ich habe es endlich geschafft damit anzufangen:

img_2322

Das Paket 

Kategorie: Krimis und Thriller
Erschienen: 26.10.2016
Verlag: Droemer
Druckseiten: 368 Seiten
Sprache: Deutsch

Beschreibung:
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

Meine Meinung:

Die Story fing ruhig an und erklärte zuerst alles, was man wissen sollte. Nach und nach wurde die ganze Sache aber immer komplizierter und spannender. So konnte ich von Anfang an nicht das Buch aus der Hand legen, insgesamt habe ich es drei Tage lang jeden Abend gelesen. Ja, für meine Verhältnisse richtig gut!
Es ging schnell in die Geschichte rein. Jeder Wendepunkt der Geschichte war spannend beschrieben, jedes Kapitel hat mit einem Höhepunkt aufgehört, sodass man einfach mit dem nächsten weiter machen musste. Was mir besonders gut gefallen hat: die Kapitel waren nicht ellenlang, sodass man zwischen den Kapiteln verschnaufen konnte – was ich manchmal echt machen musste, weil ich mich in manche Situation so stark versetzt gefühlt habe und erstmal da wieder raus musste. Wer das Buch gelesen hat, versteht bestimmt was ich meine. Sebastian Fitzek schafft es mit sehr guten Worten die Situationen zu beschreiben.

Die Story ist sehr gut gewählt, man weiß bis zum Schluss nicht, ob die Person nun Täter oder doch ein Opfer ist. Am Ende passierten so viele unerwarteten Dinge, dass ich erst einmal völlig perplex vom Ende war. Aber durch die vielen Erklärungen der Personen im Buch, ist man doch mit dem Ergebnis einverstanden und alles wirkt plötzlich klar.

Die verzweifelte Emma hat mich jedes mal mitgerissen, sodass ich nie wusste, ist es wirklich der Täter oder doch nur eine Einbildung? So ein traumatisches Ereignis im Leben kann eine Person total zerstören und damit wird man im Buch konfrontiert – die Angstzustände, Depressionen und alles was damit zusammenhängt, werden sehr anschaulich dargestellt und man konnte mit Emma sehr gut mitfühlen.

Mir hat das Buch gut gefallen, man konnte alles verstehen, die Sprache war sehr einfach geschrieben und die Situationen gut beschrieben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Buchvorstellung: Sebastian Fitzek – Das Paket

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s