Schöne Haut – Körperrasur

Wer kennt es nicht, rasieren kann ganz schön lästig und nervig sein. Aber jeder möchte glatte Beine, schöne Achseln und keine bösartigen Flecken, Pickel oder ähnliches. Da der Sommer schon vor der Tür steht, möchte ich euch einige Tipps geben und meine aktuellen Produkte vorstellen.

Der Rasierer


Ich benutze zurzeit den Schwenkrasierer von Nivea und bin richtig begeistert. Er ist super einfach zu benutzen und hinterlässt einen weichen Film auf der Haut. Ich habe mir schon viele Rasierer gekauft und benutzt, aber mit diesem hier bin ich sehr zufrieden. Auch Einwegrasierer finden immer Platz in meinem Bad! Am liebsten habe ich die von Balea. Für unterwegs packe ich mir einen Einwegrasierer ein, denn einen Rasierer brauch man doch immer, wenn man auf Reisen geht.

Manchmal ist man sich zu schade einen neuen Rasierer oder Klingen zu kaufen… Aber Achtung: Klingen können unscharf werden! Also kauft euch dann eine neue gute Klinge, wenn ihr merkt, dass sie nicht mehr richtig schneidet, sondern eher zieht. Denn solche unscharfen Klingen bewirken dann Hautrötungen und Hautreizungen.

Der Epilierer


Lange habe ich überlegt, ob ich mir einen Epilierer zulege. In der Werbung sieht das ziemlich einfach und überhaupt nicht schmerzhaft aus. Schlussendlich schenkte mein Freund mir einen, weil ich wahrscheinlich nicht so schnell den ersten Schritt gemacht hätte. Nun bin ich im Besitz des Silk-Epil 7 von Braun. Ich würde euch raten, einen Epilierer zu wählen, der viele Aufsätze hat. Das ist nämlich super praktisch!

Beim ersten Mal sollte man sich die Haare stutzen, denn länger als 1 cm ist schmerzhafter und „schwieriger“ für den Epilierer. Ich rasiere mich beispielsweise zwei Tage vorher und dann benutze ich meinen Epilierer. Aber nur wenn ich ihn schon lange nicht mehr gebraucht habe. Benutze ich ihn immer wieder, muss ich mir natürlich nicht vorher die Beine rasieren. Nun geht es los: beim ersten Mal tut es ein wenig weh – „es ziept“, an manchen Stellen mehr und an manchen weniger. Ich glaube, jeder hat da sein eigenes Schmerzempfinden. Ich bin nämlich sehr sensibel und ich konnte nicht so schnell beide Beine ordentlich epilieren, sondern bin Tag für Tag an meine Beine entlang. Je öfter man aber dann epiliert, um so einfacher wird es und es ziept kaum noch, weil die Haare dünner beim ständigen Epilieren werden.

Meine aktuellen Produkte:

Vorher:

Vor dem Rasieren benutze ich richtig gerne Peelings. Im Moment steht in meinem Badezimmer Schrank das Flake Away von Soap&Glory. Ich habe dieses Produkt vor einiger Zeit im Douglas gekauft für ca. 15€. Ich empfinde es als super angenehm und nicht allzu grob. Einen Geruch hat es nicht, eher neutral. Der Preis lohnt sich!

Während:

Unter der Dusche benutze ich gerne ein Rasiergel, damit die Haut nicht allzu gereizt ist. Komischerweise wird es auch immer ein Balea Rasiergel. Das Rasiergel von Balea kostet 1,15€. Unschlagbarer Preis natürlich. Mein letztes Rasiergel von Balea war mit Kokosnuss-Duft<3 Außerdem besitze ich noch ein Rasierschaum von Nivea, welches ich abwechselnd mit diesem hier wechsle, um nicht immer in einer Duftwolke zu stehen – in der Dusche ist das manchmal anstrengend!

Zum Schluss:
Nach dem Duschen immer eincremen! Ganz egal was für eine Creme ihr benutzt, die Hauptsache ist: sie muss zu euch passen und keinen Juckreiz verursachen. Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit diesem Produkt. Mir ist das nie aufgefallen im dm Regal, bis ich dieses Produkt mal auf Instagram entdeckt habe und direkt kaufen musste. Es ist das After Shave Pflege-Gel von Balea für 2,95€.  Ich finde es sehr angenehm auf der Haut und es verursacht zumindest nicht bei mir Juckreiz!


Meine Tipps für euch: 

  • Bikinizone: Die Haare sind hier fast doppelt so dick, wie die auf den Armen und Beinen. Das heißt, rasiert am besten die Bikinizone am Ende, wenn ihr fast fertig seit mit Baden bzw. mit Duschen, denn dann sind die Haare weicher und es lässt sich schonender Rasieren
  • Peeling: Bereitet eine Rasur vor mit einem Peeling eurer Wahl, denn kleine Häärchen sind manchmal auch eingewachsen. Unter der Dusche könnt ihr beispielsweise ein Peelinggel nutzen und danach anfangen mit der Rasur
  • Rasieren: Versuche gleichmäßig und schonend zu rasieren, damit die Haut weniger gereizt ist. Am besten immer in Wuchsrichtung rasieren und nicht gegen! Gilt für die Bikinizone und dem Intimbereich.
  • Nach der Rasur: Ganz wichtig: die Haut benötigt nun ganz viel Pflege und Feuchtigkeit! Gut eincremen! 
  • Rasierklingen: Je mehr Klingen der Rasierer hat, umso besser! Denn bei weniger Klingen muss man mehrmals rasieren und das macht unteranderem auch die Klingen schneller „kaputt“

Habt ihr vielleicht noch Tipps zur Rasur? Gerne in die Kommentare! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s